Sprache

Hier werden einige Bücher und Sprachspiele vorgestellt. Allerdings sind viele Dinge in den anderen Bereichen auf dieser HP zu finden, da sie thematisch eingebunden werden.

Der blinde Bartimäus

In der Vorbereitung auf Ostern hören die Kinder verschiedene Geschichten über Jesus und darüber, wie er den Menschen neue Hoffnung gab. Mit dem Erzähltheater wird die Geschichte lebendig für die Kinder...

Augsburger Puppenkiste: Paula und die Kistenkobolde

Jeden Tag hören wir beim Essen ein bisschen mehr die Geschichte von Paula, die auf dem Dachboden ihrer Oma vier Kobolden begegnet: Freudibold, Zornibold, Bibberbold und Heulibold. Eine spannende Geschichte, die den Kindern einen natürlichen und reflektierten Umgang mit Gefühlen näher bringen möchte.

 

 

Anschließend greifen wir das Thema noch einmal mit Ausmalbildern auf und sprechen über das Thema Gefühle. Wann fühle ich mich fröhlich? Oder: Wie erkenne ich, ob jemand gerade ängstlich ist?

Fingerspiel "Zwei Vöglein"

Zwei Vöglein
Zwei Vöglein schlafen im Nest – ganz fest!
Das Eine erwacht,
Flattert und lacht,
Fliegt ein Stück,
Und kehrt wieder ins Nest zurück.
Das Andere erwacht,
Flattert und lacht,
Fliegt ein Stück,
Und kehrt wieder ins Nest zurück.
Da erwachen sie beide,
Fliegen über Wald und Heide, (...hier können sich die Erdflöhe mehr ausdenken: ...über den Waldi, übers Tipi, über die Kinder...)
Fliegen ein Stück,
Und kehren wieder ins Nest zurück.
Zwei Vöglein schlafen im Nest – ganz fest!

Drei Spatzen

Ein schönes Gedicht von Christian Morgenstern (1871-1914):

In einem leeren Haselstrauch,
da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.
Der Erich rechts und links der Franz
und mittendrin der freche Hans.

Sie haben die Augen zu, ganz zu,
und oben drüber, da schneit es, hu!
Sie rücken zusammen dicht an dicht.
So warm wie der Hans hat’s niemand nicht.

Sie hör’n alle drei ihrer Herzlein Gepoch.
Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.

Die Kinder spielen dazu: Im Morgenkreis sitzen drei Kinder auf einem Baumstamm und spielen die Spatzen. Ein Kind spielt den Winter und lässt weiße Schneeflocken (Wattebällchen) auf die Spatzen rieseln. Ein anderes Kind klopft mit den Klangstäben um das Herzklopfen nachzuahmen.

Vögelchen, wo ist dein Futter?

Ein schönes Kreisspiel, dass allen Spaß macht. Ein Vögelchen steht in der Mitte mit verbunden Augen. Es hat Hunger und ist auf Futtersuche. Ein Kind hat ein Glas voller Körner und Samen und versucht das Vögelchen damit anzulocken. Jetzt müssen alle mucksmäuschenstill sein und das Vögelchen ganz besonders seine Ohren spitzen. Das ist nicht immer ganz einfach!

Frederick, die Maus

 

Frederick, die Maus sammelt fleißig Vorräte für den kalten Winter auf seine ganz eigene Art und Weise. Während die anderen Mäuse Körner, Nüsse und Beeren in der Mäusehöhle zwischen den Steinen verstecken, sammelt Frederick in seinem Kopf die Farben, Düfte, Klänge, Worte und Erinnerungen des Sommer. 

Auch die Erdflöhe träumen mit Frederick vom Sommer, von Farben, Wärme und Mäuse-Poesie :-)

Familie Maus - Fingerspiel

Gerade beschäftigen wir uns thematisch mit der kleinen Maus. Passend dazu haben wir ein schönes Fingerspiel gefunden. Die Mäusefamilie stellt sich vor: 

Das ist Papa-Maus (Daumen zeigen)

sieht wie alle Mäuse aus.
Hat große Ohren
(mit den Händen große Ohren zeigen)

eine spitze Nase
(Fingerspitzen beider Hände zusammen vor die Nase halten)

weiches Fell
(mit der einen Hand die andere streicheln)

und einen Schwanz der ist so lang
(mit den Händen einen großen Schwanz andeuten).

 

Das ist Mama-Maus (Zeigefinger)

sieht wie alle Mäuse aus.
Hat große Ohren
(mit den Händen große Ohren zeigen)

eine spitze Nase
(Fingerspitzen beider Hände zusammen vor die Nase halten)

weiches Fell
(mit der einen Hand die andere streicheln)

und einen Schwanz der ist so lang
(mit den Händen einen großen Schwanz andeuten).

 

 
Das ist Bruder-Maus (Mittelfinger)

sieht wie alle Mäuse aus.
Hat große Ohren
(mit den Händen große Ohren zeigen)

eine spitze Nase
(Fingerspitzen beider Hände zusammen vor die Nase halten)

weiches Fell
(mit der einen Hand die andere streicheln)

und einen Schwanz der ist so lang
(mit den Händen einen großen Schwanz andeuten).


Das ist Schwester-Maus (Ringfinger)

sieht wie alle Mäuse aus.
Hat große Ohren 

eine spitze Nase

weiches Fell  

und einen Schwanz der ist so lang.


Das ist Baby-Maus (kleiner Finger)

sieht nicht wie alle Mäuse aus.
Hat kleine Ohren
eine platte Nase
strubbeliges Fell
und einen Schwanz der ist so kurz

Bücher und Geschichten zu Weihnachten

Joschi, das kleine Lamm

Joschi, das kleine Lamm lebt mit vielen anderen Schafen seiner Herde auf den grünen Weiden von Israel. Er ist anders als die anderen Schafe, denn er hat schwarze Flecken auf seinem Fell und auch ein lahmes Bein, weshalb er nicht mit den anderen Lämmern springen und toben kann. Das macht ihn sehr traurig, aber die Kuh Annabelle tröstet ihn und ist sich sicher, dass Gott einen ganz besonderen Plan für Joschi hat. Und tatsächlich - eines Tages darf Joschi nicht mit auf eine neue Weide ziehen und bleibt stattdessen mit Annabelle im Stall. Dort suchen in dieser Nacht auch Maria und Joseph Zuflucht. Sie bekommen ein Baby und Joschi darf ihn mit seinem warmen Fell wärmen...

Ein Kind kommt zur Welt

 

Die Geburt Jesu ist der Grund für Weihnachten. Mit liebevoll gestalteten Bildern hören wir davon, wie Gott Mensch wurde - und das so ganz anders als erwartet: Nicht in einem Königspalast oder einem großen Einfamilienhaus, sondern in einem stinkenden Stall unter den Ärmsten der Armen. Verachtete Hirten sind die ersten Menschen, die ihn auf dieser Welt willkommen heißen dürfen. Gottes Liebe und Macht zeigt sich einem hilflosen Baby! Wer hätte das gedacht?!

Adventsgeschichte "Twinkel, die Weihnachtsmaus"

Twinkel, die kleine Maus, wohnt beim alten Mälzer in einer Puppenstube. Zu Weihnachten wünscht er sich nichts sehnlicher als einen Freund, der genauso "mausig" ist, wie er. Und dann taucht plötzlich Fledder, die Fledermaus bei den beiden auf. Eigentlich mag der alte Mälzer ja gar keine Fledermäuse. Glücklicherweise ist Weihnachten und da wird niemand vor die Tür gesetzt! :-)

Unser Bücher zur Martinsfeier

Bilderbuchbetrachtung "Juli tut Gutes"

Eine wirklich schöne Geschichte, die uns das Martinsfest mit Kinderaugen sehen lässt, ist die von Juli, der den Martinstag eigentlich echt blöde findet. Sein Kindergarten veranstaltet einen Martinsflohmarkt und Juli soll ein paar seiner alten Spielsachen verkaufen. Die brauch er aber alle selbst noch! Aber dann fällt ihm etwas ein und nachher findet er Teilen eigentlich doch ganz schön: "Können wir öfter machen!"

Bilderbuchbetrachtung zu "St.Martin"

Unsere Bilderbücher und Fingerspiele in der Apfelzeit siehe Projekte / Apfelzeit

Waldkindergarten Erdflöhe e.V.

Postfach 1006

63907 Klingenberg

 

 

Info & Anmeldung:

Iris Giegerich

Telefon: 0171-9460839
Mail:anmeldung@erdfloehe.de